Klassenunterschied beim U 13 Interregionen Turnier in Carouge

07.09.2015 - Uwe Sterzik: RZO Rumpfmannschaft kämpfte aufopferungsvoll

Eine klare Zweiklassengesellschaft war beim ersten Interregionenturnier der „Kleinsten“ am vergangenen Sonntag zuerkennen. Dieser Unterschied machte sich schon rein numerisch bemerkbar. Während die Auswahlteams aus der Westschweiz und der Region Zentralschweiz Ost lediglich 6-8 Spieler aufbieten konnten, traten die Vertretungen aus dem Tessin und der Ostschweiz in voller Mannschaftsstärke auf.

Entsprechend war die Rollenverteilung frühzeitig geklärt. Im Spiel um Platz 3. musste sich das jüngste Team aus der RZO knapp mit 2 Toren Unterschied gegen die Romands geschlagen geben.

Gegen die Topteams war man jedoch in jeder Hinsicht chancenlos, dafür wurde jedes geschossene Tor von den zahlreich mitgereisten Eltern aus Winterthur und Horgen frenetisch bejubelt. Im Endspiel konnte sich das Team aus der Ostschweiz, nach spannendem Spielverlauf am Ende mit 3 Toren gegen die Spieler aus dem Tessin durchsetzten. Beide Mannschaften spielten auf gutem Niveau, welches eines Spitzenspiels würdig war und hatte mit den Spielern aus der Region um den Spitzenclub SC Kreuzlingen einen verdienten Turniersieger gefunden.

U13 Wasseballer, Carouge 2015

zurück

Partner

 

Kanton Zürich Sportamt

 

Jugend + Sport

 

Zürcher Kantonalverband für Sport