Mindestziel Platz 3 erreicht

14.12.2016 - Uwe Sterzik: U 17 RZO Auswahlteam verpasst knapp Silbermedaille. Überragende Ostschweizer gewinnen verdient das U 17 Interregionenturnier 2016 in Lugano.

Auf den Plätzen 2-4 folgen die Nachwuchsmannschaften aus dem Tessin (RSI), der Region Zentralschweiz Ost (RZO) und dem Grossraum Basel (RZW). Den letzten Platz belegt die Auswahl der Romandie (RSR), welche ein hartnäckiger Gegner war, jedoch am Ende jeweils das Nachsehen hatte.

Während dem letzten Spiel des Turniers machten es die Tessiner noch einmal spannend bzw. wuchs das Auswahlteam der Region Zentralschweiz West über sich hinaus. Mit ihrer besten Turnierleistung gewann die Auswahl RZW überraschend gegen den Ausrichter aus dem Tessin mit 13:12, so dass die Verantwortlichen im Vorfeld der anstehenden Siegerehrung nochmals die "Rechenschieber" einsetzten mussten. Der Ausrichter des NPS Lugano in Person von Thomas Bächthold (SWP Ligaverantwortlichen Nachwuchs Meisterschaften) hatte jedoch alles im Griff und konnte ein knappes Endergebnis präsentieren. Die Mannschaften von Platz 2-4 hatten alle die gleiche Punktzahl (4:4), die Tessiner belegten Platz 2 aufgrund des besseren Torverhältnisses von (+2) vor der Region Zentralschweiz Ost (+1) und der Region RZW (-3).

Im Vorfeld des Interregionenturniers standen die ältesten Auswahlspieler der Region Zentralschweiz Ost etwas unter Druck, hatten doch die jüngeren Nachwuchsteams (U 13 u. U 15) eine solide Leistungen abgeliefert und jeweils Medaillen gewonnen. Im ersten Spiel gegen die Tessiner, zeigte man anfangs eine gute Leistung führte schnell mit 4:1 Toren, bevor jedoch ein unerklärlicher Leistungseinbruch kam. Der Gegner schoss ein Tor nach dem anderen ohne das eine Gegenreaktion stattfand. Am Ende blieben beide Punkte verdientermassen beim Ausrichter, der seine Chancen konsequent zu nutzen wusste. Damit stand das RZO Team bereits früh mit dem Rücken an der Wand. Als "Aufbaugegner" kamen als nächstes die Westschweizer gerade recht, aber auch sie mussten sich erst in die Knie zwingen lassen, schlussendlich konnte der Pflichtsieg verbucht werden. Chancenlos war man jedoch sonntagfrüh gegen den Turnierfavoriten aus der Ostschweiz. Hier macht sich die konsequente Trainingsarbeit bemerkbar, die Nachwuchstalente aus Kreuzlingen und TriStar waren in jeglicher Hinsicht überlegen und liessen der RZO keine Chance. Im letzten Spiel gegen Basel war nun Charakterstärke gefragt um doch noch eine Medaille zu erreichen. In einem torreichen Spiel zeigten die Spieler aus dem Zürcher Grossraum ihr Können und konnten am Ende recht deutlich gewinnen. Das Mindestziel einer Medaille war hiermit erreicht, mit einer konstanteren Leistung wäre sicherlich eine bessere Platzierung möglich gewesen. Für Regionaltrainer Uwe Sterzik waren jedoch die diesjährigen Interregionenturniere wiederum ein Erfolg, rein statistisch gesehen konnte man überall Medaillenplätze erreichen. Erfreulich war aber vor allem die Tatsache, dass in der Region die Nachwuchsarbeit immer breiter aufgestellt ist und sich verschiedene Vereine für den Wasserballsport engagieren.

Wasserballer U17

U 17 RZO Auswahlteam:
stehend v.l Coach U. Sterzik, E. Mathis, C. Grandis, J. Osinski, G. Chironi, M. Hürlimann, C. Vanderkar, L. Gabriele,
sitzend v. l. S. Ruiz Diaz, L. Bogdanovic, L. Terzic, J. Frei, L. Grass

zurück

Partner

 

swiss aquatics friends

 

Kanton Zürich Sportamt

 

Jugend + Sport

 

Zürcher Kantonalverband für Sport